Mal aus einer anderen Sicht - Teil2

Erstaunlich was meine Kinder dazu meinen

Was kommt zuerst? Der Gedanke oder das GefĂŒhl?

Meine Kinder sagten der Gedanke. Sie denken an etwas und darauf kommt das GefĂŒhl. Also der Gedanke erzeugt das GefĂŒhl.

Zumindest meistens ist es so.

Dann ist es möglich mit den Gedanken zu bestimmen ob ich mich gut oder schlecht fĂŒhle
.wenn es doch nur so einfach wĂ€re. Denn das geht nicht immer, da waren wir uns einig. Auch wenn wir das GefĂŒhl oft gerne ver-Ă€ndern wĂŒrden. Doch ein starkes GefĂŒhl – Emotion – lĂ€sst uns oft nicht so leicht los.

Das GefĂŒhl der Trauer ist oftmals die Reaktion auf einen Gedanken, wie zB. ich bin dauernd alleine oder dass ein geliebter Mensch weggeht und du ihn lange nicht mehr sehen wirst.

Das jedoch bringt noch etwas ins Spiel. Da ist der Gedanke, das GefĂŒhl und dann Situationen im außen, die wiederum unsere GefĂŒhle und Gedanken beeinflussen oder sogar erst erzeugen.

Verbot – Wut – UnverstĂ€ndnis 
. So kann eine Situation ein GefĂŒhl erzeugen und einen Gedanken auslösen. Und dahinter steckt ein Wunsch, der nicht gehört wurde
 wer kann mir noch folgen?!

Wunsch wird nicht erfĂŒllt Ă  dein GefĂŒhl reagiert mit Wut

Nochmal
.

Das Außen wirkt auf dich ein, dann kommt ein Gedanke, ein GefĂŒhl und ein Wunsch. Darauf folgt eine Reaktion – inwieweit bist du fĂ€hig diese Reaktion zu steuern?

Hast du das Ruder in der Hand? Oft hĂ€tten wir es gerne, glauben der Chef zu sein, alles unter Kontrolle zu haben, doch genau dann fehlt meistens der Zugang zu den GefĂŒhlen und das Steuern unserer Reaktionen, denn du haltest es fest, bist starr.

Was wenn du dich entscheidest anders darauf zu reagieren? Jetzt – genau in dieser Minute, in dieser Situation! Was wenn du mit Freude reagierst auf das Verbot?! Was wĂŒrde das Ă€ndern?

Probiere es aus! Freu dich darĂŒber

Wie fĂŒhlt sich das an? Geht das ĂŒberhaupt?

Und ist der Grund des Ärgers, der Wut dann nebensĂ€chlich?

Sind die BEDÜRFNISSE dahinter vielleicht wichtiger und was hat es mit der Befriedigung unseres Willens auf sich? HĂ€ngt das sogar zusammen?

Jason meinte die BedĂŒrfnisse sind wichtiger und wenn sie nicht erfĂŒllt werden reagieren wir mit Ärger oder Wut. Dagegen werden sie erfĂŒllt freuen ir uns, sind wir zufrieden. Hat er nicht so unrecht

Doch was passiert, wenn wir gar keine BedĂŒrfnisse mehr haben. Also nichts – gar nichts – mehr wollen wĂŒrden? Good question

„HĂ€tte man Langeweile“

„HĂ€tte man weniger oft solche GefĂŒhle
“

Wenn es egal wÀre, wÀre die Wut auch nicht da. Oder?

Das könnte sogar zu unserem Vorteil sein, weil dann hĂ€tte man ja einfach keine Wut und keine Trauer mehr
.. doch ist die Ursache, das GefĂŒhl oder die Reaktion auf eine Situation.

Sprich deine Reaktion auf meine Aktion könntest du beeinflussen und somit auch deine GefĂŒhle?

Ja

Was passiert, wenn du deine Reaktion verĂ€nderst? VerĂ€ndert das deine Gedanken und GefĂŒhle? Ach ja
.es könnte doch manchmal so easy sein.

0
Feed

Einen Kommentar hinterlassen

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem EndgerÀt abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt fĂŒr das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemĂ€ĂŸ Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemĂ€ĂŸ Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die RechtmĂ€ĂŸigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berĂŒhrt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die FunktionsfĂ€higkeit der Website eingeschrĂ€nkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschrĂ€nken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschrÀnken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, fĂŒr die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist lÀnger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer DatenschutzerklĂ€rung gemĂ€ĂŸ Art 13 DSGVO.